Erste Android Wear Smartwatch ist (fast) unabhängig vom Smartphone

LG Urbane2 android-wear-smartwatchIm September präsentierte sich mit der LG Urbane 2nd Edition LTE eine neues Smartwatch Feature, dass App Entwickler und Usern noch etwas mehr Mobilität und Unabhängigkeit beschert: war es bisher nur möglich, Smartwatch und Smartphone per Wi-Fi zu verbinden, so macht das neue Flagschiff der Koreaner nun Gebrauch vom 4G Netz.

So ist es damit etwa möglich, die Fitnessapp auf der cleveren Uhr zu verwenden, während man das schleppige Smartphone zuhause im Dock dösen lässt. Ebenso funktioniert das Senden und Empfangen von Nachrichten. Nun, da die Hürde der Netzunterstützung genommen ist, kann man davon ausgehen, dass zahlreiche neue (Hardware)-Modelle folgen werden und viele neue Business-Modelle um dieses durch nicht gekannte Autarkie erstarkte Gadget herum entstehen. Zumal die Smartwacht vollen Gebrauch von neuen Features wie auch dem nativen Ansprechen der integrierten Lautsprecher macht. Damit ist es sogar möglich, direkt über die Smartphone zu telefonieren, wofür man sich jedoch an einem ruhigen Ort befinden sollte.

Auch wenn sich die Smartwatch dadurch etwas Selbständigkeit vom Smartphone-Mutterschiff erarbeitet hat, wird dieses neue Feature die Begehrlichkeit für Smarwatches nicht deutlich nach oben treiben und noch lange kein Mainstram-Produkt daraus machen, sagt Daniel Matte, Analyst bei Canalys. Aus seiner Sicht ist es auch auf absehbare Zeit nicht zu erwarten, dass Smartwatches die Aufgaben von Smartphones übernehmen: zu umständlich ist die Handhabung und zu vielfältig die Aufgaben, die unsere Smartphones erfüllen.

Die LG Urbane 2nd Edition wird voraussichtlich noch in diesem Monat auch in Deutschland erscheinen.





Twittern