Apple halbiert Gebühr im App Store auf 15% für kleinere Entwickler

19.11.2020
Apple kündigte gestern ein neues Entwicklerprogramm an, das "Innovationen beschleunigen und kleinen Unternehmen und unabhängigen Entwicklern helfen soll, ihr Geschäft voranzutreiben". Das neue App Store Small Business Program, welches bereits ab dem 1. Januar 2021 startet, bietet kleinen Entwicklern eine reduzierte Provision auf bezahlte Apps und In-App-Käufe. Entwickler können sich für das Programm und eine ermäßigte, 15-prozentige Provision qualifizieren, wenn sie im vorausgegangenen Kalenderjahr nicht mehr als 1 Million Dollar an Umsatz im App Store erwirtschaftet haben.

Dieser Schwellenwert von 1 Million Dollar wird davon abhängen, wie viel die vorhandenen Entwickler nach Auftragserteilung für alle ihre Anwendungen verdient haben, stellt Apple fest. Das bedeutet, dass die Unternehmen tatsächlich bis zu 1,3 Millionen Dollar an Bruttoeinnahmen erzielen könnten. Die reduzierte Gebühr wird auch für neue Entwickler gelten, die ihre Anwendungen zum ersten Mal starten.

Trotz der gesenkten Provisionen gibt es keine geplanten Änderungen an den Dienstleistungen, die das Apple Developer Programm als Ganzes anbietet. Kleinere Unternehmen werden weiterhin Zugang zu Apples Entwicklungsprogrammen wie Xcode, seinen Programmiersprachen wie Swift, seiner Schnittstelle für sichere Zahlungen, über 250.000 APIs sowie zu neuen Technologien wie HealthKit, ARKit, CoreML und anderen haben.

Wirtschaftliche Bedeutung der Gebührenkürzung

Die Einnahmen von App-Entwicklern waren der Schlüssel zu Apples wachsendem Service-Geschäft, das im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von fast 54 Milliarden US-Dollar erreichte. Der App Store ist eines von mehreren Produkten und Angeboten, aus denen sich die Service-Einheit zusammensetzt, aber der größte Umsatzträger. Es wird schätzt, dass allein der App Store im Jahr 2021 18,7 Milliarden Dollar einbringen wird, etwa ein Drittel des gesamten Dienstleistungsumsatzes von Apple im nächsten Jahr. Apple gibt an, dass es 1,8 Millionen Apps im App Store auf allen Plattformen des Unternehmens und mehr als 28 Millionen registrierte Entwickler gibt. Das Unternehmen sagte Anfang des Jahres, dass der Store seit seinem Start 155 Milliarden Dollar für Entwickler generiert hat.

In Anbetracht dieser Zahlen stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die Gebührenkürzung für Apples Einnahmenstruktur haben wird. Der Schnitt bei der Grenze von 1 Mio. USD scheint zwar großzügig und es profitieren dadurch sicherlich weit über 90% der App Entwickler. Doch wie in jedem Kundenprotfolio ist auch bei Apple die Umsatzverteilung auf die Entwickler sehr ungleich. Nach der ABC Regel der Kundenanalyse erwirtschaften die Top 20% der Kunden ca. 80% des Umsatzes. Im Falle von Apple und App Stores im Allgemeinen dürfte die Schere noch deutlich weiter auseinander klaffen: viele Apps erzielen fast keine Umsätze. Rechnen wir trotzdem konservativ nach der klassischen ABC Regel, ist davon auszugehen, dass die Top 20% der Entwickler im Store deutlich über 1 Mio. USD Umsatz machen und damit weiterhin die volle Gebühr zu zahlen haben. Im Umkehrschluss bedeutet das, das Apple bereits 80% des Umsatzes aus dem App Store sicher hat. Lediglich auf die übrigen 20% gewährt es dann den Rabatt. Insofern dürfte die Auswirkung auf die Einnahmen von Apple relativ überschaubar bleiben.

Ein weiteres Indiz dafür ist, dass die Ankündigung auch an den Börsen kaum Auswirkungen hatte: Die Aktie des Tech-Giganten verbilligte sich nur marginal in der üblichen Schwankungsbreite.

Gründe für Apples Gebührenkürzung im App Store

Der Schritt dürfte wohl nicht nur aus Nächstenliebe zu den kleineren Entwicklern geschehen, sondern auch als Reaktion auf die immer lauter werdende Forderung, die Gebühr von 30% zu reduzieren. Den Stein ins Rollen gebrachte hatte vor wenigen Monaten Epic Games, der Entwickler des äußerst beliebten Shooters "Fortnite". Apple kämpft jetzt auch vor Gericht mit dem Entwickler wegen dessen Weigerung, App Store Provisionen für sein Spiel zu zahlen, das Apple aus dem App Store genommen hat. Der wachsende Chor der Unzufriedenheit in der Entwicklergemeinde führte zur Gründung der "Coalition for App Fairness", einer Interessenvertretung großer und kleiner Entwickler, die gegen das ihrer Meinung nach wettbewerbswidrige Verhalten von Apple und Google kämpft. Apples Kampf mit den Entwicklern beschränkte sich nicht nur auf die Gebührenstruktur selbst. In diesem Jahr hat das Unternehmen seltsamerweise auch auf andere Weise das Wohlwollen der Entwickler verbrannt, wie z.B. als es ankündigte, dass iOS 14 in weniger als 24 Stunden auf den Markt kommen würde, so dass die Entwickler ihre Apps nicht am ersten Tag iOS 14-fertig haben konnten.

Die Änderung der Gebührenstruktur kann man nun also als Friedensangebot verstehen, mit dem der Unmut der meisten Entwickler besänftig werden sollte. Ausgerechnet die großen Entwickler, mit denen die gerichtliche Auseinandersetzung tobt, profitieren aufgrund der 1 Mio. Dollar Regel aber nicht von der Senkung der Gebühr. Es bleibt also spannend, wie sich der Kampf weiter entwickelt.

Tim Cooks öffentliches Statement zur Gebhührenkürzung im App Store

Wir wollen euch aber nicht die herrlich pathetische Verkündung vorenthalten, mit der Apple das Programm gestern veröffentlichte:

"Kleine Unternehmen sind das Rückgrat unserer globalen Wirtschaft und das schlagende Herz von Innovation und Chancen in Gemeinschaften auf der ganzen Welt. Wir starten dieses Programm, um Kleinunternehmern zu helfen, das nächste Kapitel der Kreativität und des Wohlstands im App Store zu schreiben und die Art von Qualitätsapplikationen zu entwickeln, die unsere Kunden lieben", sagte Tim Cook, CEO von Apple. "Der App Store war wie kein anderer ein Motor des Wirtschaftswachstums und hat Millionen neuer Arbeitsplätze und einen Weg zum Unternehmertum geschaffen, der für jeden mit einer großartigen Idee zugänglich ist. Unser neues Programm trägt diesen Fortschritt weiter - es hilft Entwicklern, ihre kleinen Unternehmen zu finanzieren, Risiken bei neuen Ideen einzugehen, ihre Teams zu erweitern und weiterhin Apps zu entwickeln, die das Leben der Menschen bereichern. Während die umfassenden Einzelheiten Anfang Dezember veröffentlicht werden, sind die Teilnahmekriterien des Programms im Wesentlichen einfach und straff organisiert: Bestehende Entwickler, die bis zu 1 Million Dollar im Jahr 2020 für alle ihre Apps verdient haben, sowie Entwickler, die neu im App Store sind, können sich für das Programm und die reduzierte Provision qualifizieren. Wenn ein teilnehmender Entwickler den Schwellenwert von 1 Million US-Dollar überschreitet, gilt für den Rest des Jahres der Standardprovisionssatz. Wenn das Geschäft eines Entwicklers in einem zukünftigen Kalenderjahr unter die Schwelle von 1 Million US-Dollar fällt, kann er sich im darauf folgenden Jahr erneut für die 15-prozentige Provision qualifizieren. Der Standardprovisionssatz des App Stores von 30 Prozent gilt weiterhin für Apps, die digitale Waren und Dienstleistungen verkaufen und einen Erlös von mehr als 1 Million US-Dollar erzielen, definiert als die Einnahmen eines Entwicklers nach der Provision. Anfang dieses Jahres ergab eine unabhängige Studie der Analysis Group, dass die Provisionsstruktur von Apple bei der Verbreitung von Anwendungen und Spielplattformen im Mainstream liegt. Inhaber kleiner Unternehmen werden weiterhin von Apples beispielloser Suite von Entwicklerwerkzeugen profitieren - einschließlich Entwicklungsanwendungen, Programmiersprachen, einer sicheren Zahlungsschnittstelle und mehr als 250.000 wichtigen Softwarebausteinen, den sogenannten APIs. Apple hat sich verpflichtet, Entwicklern die Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie ihre besten Ideen in Anwendungen umsetzen können, die die Welt verändern. Werkzeuge wie HealthKit geben Ingenieuren sicheren Zugriff auf Gesundheitsdaten von Benutzern, ARKit ermöglicht es Entwicklern, neue Grenzen der erweiterten Realität zu erkunden, und Core ML nutzt die Geschwindigkeit und Intelligenz des maschinellen Lernens, um Entwicklern zu helfen, leistungsstarke Funktionen mit nur wenigen Codezeilen zu erstellen. Das Vertrauen von Benutzern und Entwicklern zu gewinnen, war von Anfang an ein wichtiges Ziel des App Store. Deshalb durchläuft jede der 1,8 Millionen Anwendungen im App Store einen Überprüfungsprozess, auf den sich die Entwickler und ihre Kunden verlassen können - einen Prozess, der sicherstellt, dass jede Anwendung zuverlässig ist, die erwartete Leistung erbringt, frei von anstößigen Inhalten ist und die höchsten Standards zum Schutz der Privatsphäre und Sicherheit der Benutzer einhält. Entwickler aller Größenordnungen haben erfolgreiche Unternehmen aufgebaut und profitieren gleichzeitig von der globalen Reichweite des App Store, der Benutzer der mehr als 1,5 Milliarden Apple-Geräte in 175 Ländern und über 40 Sprachen mit mehr als 180 lokalen Zahlungsmethoden und 45 akzeptierten Währungen umfasst. Allein im Jahr 2019 ermöglichte das App Store Ökosystem einen weltweiten Handel im Wert von 519 Milliarden Dollar - wobei über 85 Prozent der Gesamtsumme allein auf Drittanbieter-Entwickler und Unternehmen aller Größenordnungen entfielen. Das neue App Store Small Business Program wird auf diesen Fortschritten aufbauen, um noch mehr Innovationen im Bereich des digitalen Handels und der Anwendungen zu generieren, neue Arbeitsplätze zu schaffen und kleinen und unabhängigen Entwicklern dabei zu helfen, weiterhin großartige Software für Apple-Nutzer zu entwickeln. Der App Store, der 2008 eröffnet wurde, ist der sicherste und dynamischste App-Marktplatz der Welt, der derzeit 1,8 Millionen Apps anbietet und jede Woche von einer halben Milliarde Menschen besucht wird. I Orginalzitat übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Logge die ein, um mitzudiskutieren


Jetzt registrieren   |   Passwort vergessen?