Mircrosoft unterstützt Entwickler, die Apps für das Windows Phone 7 programmieren

22.03.2013

(dpa/Handelsblatt) am 14. Juli 2010

SEATTLE. Microsoft greift für den Erfolg seines neuen Handy-Betriebssystems tiefer in die Tasche. Entwickler, die Anwendungen (Apps) für Windows Phone sieben programmieren, erhalten von Microsoft großzügige Unterstützung.

Neben direkten finanziellen Hilfen biete Microsoft auch kostenlose Werkzeuge und Testgeräte, bestätigte Microsoft-Manager Todd Brix der Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch. Von den kleinen Programmen für Smartphones hängt auch wesentlich der Erfolg der Geräte ab.

Schon früher habe Microsoft Entwickler mit ähnlichen Hilfen unterstützt, für Windows Phone sieben sei das Budget aber aufgestockt worden, sagte Brix der Agentur. Eine genaue Summe nannte der Manager allerdings nicht. Auch Google kommt den Entwicklern von Apps für sein Handy-Betriebssystem Android entgegen und bietet ihnen zum Beispiel kostenlose Werkzeuge, die die Programmierung vereinfachen.

Microsoft bläst im Geschäft mit Smartphones heftiger Wind durch Rivalen wie Apple, Nokia und Google entgegen. Google hatte mit Android Anfang des Jahres erstmals Microsofts Windows Mobile überholt, ermittelten die Marktforscher von Gartner. In der Mobilsparte gab es bei Microsoft zuletzt umfangreiche Wechsel im Management.

Derzeit will das Unternehmen alle Aktivitäten in dem Markt auf den Erfolg des neuen Mobil-Betriebssystems konzentrieren. Die Einführung eines neuen, einfachen Smartphones speziell für jugendliche Nutzer mit dem Namen Kin hatte das Unternehmen zuletzt überraschend kurzfristig abgeblasen.


Logge die ein, um mitzudiskutieren


Jetzt registrieren   |   Passwort vergessen?


Verwandte Artikel

Windows Phone & Mobile: Rückzug aus dem Kundengeschäft
Xamarin Cross-Plattform-App Entwicklungsumgebung von Microsoft gekauft
Nokia begrüßt die Android-Entwickler-Community
Microsoft schluckt Nokias Symbian
Windows Phone 7 startet durch