Android Studio 2.0 Release – Android App Entwicklung

androidstudiologo20Google hat jetzt das neue Android Studio 2.0 IDE (Integrated Development Environment) für App Entwickler veröffentlicht. Android Studio, welches auf IntelliJ basiert, wurde bereits 2013 gestartet und letztes Jahr (2014) offiziell aus der Beta-Phase geholt. Die Umgebung beinhaltet alles, was ein Entwickler benötigt, um Android Apps zu programmieren, inklusive Code Editor, Code Analysetools, Emulatoren uvm.

 

Download Android Studio 2.0

Die neue Version ist nun erhältlich bei Google Developer Android Studio.

 

Interview in Tech Crunch mit Google's Stephanie Cuthbertson

Laut Stephanie Cuthbertson von Android Studio, wollte das Team die Grundlagen, welche in den letzten Jahren entwickelt wurden, vor allem mit Fokus auf Geschwindigkeit und Performance, verbessern. „Das IDE soll nicht nur stabil, sondern überzeugend und ausgewogen erscheinen.“, sagte sie im Interview mit TechCrunch. „Das Team ist der Meinung, dass dies in den letzten Releases erreicht wurde“.

 

Neue Features von Android Studio 2.0

Mit dem Update auf 2.0 schafft Google zum Beispiel massiv beschleunigte Deployment Geschwindigkeiten. Die neuen Builds seien jetzt 2x bis 2,5x schneller als die der Vorgängerversionen, sagt Cuthbertson. Allein das ist bereits ein großer Schritt nach vorne. Was Entwickler aber vielleicht noch mehr schätzen werden, ist die neue „Instant Run“ Funktion.  
Diese ahmt nahezu das Schreiben von HTML nach, wo man einen Code schreibt, diesen dann in den Browser lädt und sofort sieht, was sich verändert. Auf Mobilgeräten, dauert dieser Prozess typischer Weise etwas länger – selbst bei verbesserten Build-Geschwindigkeiten.
Mit Instant Run können Entwickler Apps erstellen und gleichzeitig kompilieren (sowohl  auf dem Emulator, als auch auf einem physischen Gerät. Sobald der Code geändert ist, dauert es nur wenige Sekunden, bis die Änderungen zu sehen sind. Das Feature funktioniert für alle Apps ab Ice Cream Sandwich und neuer.

androidstudio2 0 instantrun(Bild: Android Studio Instant Run TechCrunch)

 

Emulator Interface grundliegend überarbeitet

Mit diesem Update führt Google eine neue Generation von Emulatoren ein, welche - moderne Hardware vorausgesetzt - schneller laufen, als jedes physische Gerät.
Das Team hat auch das Interface verbessert, so dass Gerätetypische Aktionen, wie z.B. die Kameraaufnahme auszulösen, einfacher angesteuert werden können.
Entwickler können jetzt auch unterschiedliche Netzwerk Verhältnisse emulieren, sowie auch das GPS (selbst mit vorkonfigurierten Paths). Der Emulator bietet zudem Zugriff auf alle standardmäßigen Google Play Dienste. Die wichtigste Neuerung ist zweifelsohne, die skalierbare Fenstergröße des Emulators, um auf verschiedenen Screen Größen zu testen.
Für Entwickler, die grafikintensive Apps und Spiele erstellen, bietet Android Studio 2.0 einen neuen GPU Profiler. Dieser ermöglicht es den Entwicklern, genau zu sehen, was passiert, wenn ein neues Bild auf dem Screen gezeichnet wird. Dadurch können Performance-Probleme erfasst und einfacher behoben werden. Das Tool befindet sich offiziell noch in der Betaphase.

androidstudio2 0 gpuprofile(Bild: Android Studio GPU Profiler TechCrunch)

 

Bessere Auffindbarkeit der Apps durch App Indexing

Das Android Studio Team hat mit dem Google Search Team zusammengearbeitet, um das App Indexing einfacher und komfortabler in neue Apps zu integrieren. Der Emulator generiert in der App z.B. automatisch Deep-Links für die Google Suche.

 

In Zukunft: Mit Android Studio Apps programmieren!

Vor dem Release von Android Studio, hat Google diverse Tools für das Eclipse IDE zur Verfügung gestellt. Cuthbertson betont allerdings, dass diese Supportoption bis zum Ende des Jahres wohl eingestellt werden wird.
Wahrscheinlich gibt es noch einige Android Entwickler, die mit den alten Tools arbeiten. Allerdings bieten die neuen, offiziellen Tools von Google – inklusive den neuesten Updates von IntelliJ – die weitaus bessere Alternative, um Android Apps zu entwickeln. Insbesondere im Hinblick auf die Tatsache, dass Google jetzt ein weitumgreifend verbessertes Build-System in dieser neuen Version von Android Studio, zur Verfügung stellt.





Twittern