Interesse an der Entwicklung von Android Apps lässt nach

entwicklerinteresse-android-4-ice-cream-sandwichEine ziemliche Überraschung brachte eine Befragung von Appcelerator und IDC: trotz sehr erfolgreicher Verbreitung des Android Betriebssystems und steigender Beliebtheit bei Endkunden sinkt die Attraktivität für die App Entwickler.

Die Umfrage unter 2.173 Entwicklern ergab, dass derzeit nur noch 51% der Befragten "sehr großes Interesse" an der Entwicklung für Android 4.0 Ice Cream Sandwich hatte. Im Vorjahr hatten dafür noch bei 68%. Auch in der Kategorie "großes Interesse" an der Entwicklung für Android sank der Wert von 83 auf 79%.

 

Interesse von Entwicklern, für Android 4.0 zu programmieren

{source}

<?php

include('includes/iab/saeulendiagramm-android.php');
    
?>
{/source}

 

Gründe für nachlassendes Interesse der Entwickler an Android 4.0

Fragmentierung bei Android Endgeräten

Während Apple gerade mal drei Endgeräte in einer überschaubaren Anzahl von Generationen aufweist, ist die Liste der Android Smartphones und Tablets lang. Für die Entwickler stellt sich die Programmierung eines flexiblen Designs, das alle denkbaren Auflösungen zufriedenstellend abdeckt, als zunehmende Herausforderung dar. Auch der Testaufwand, dass die App trotz unterschiedlicher Komponenten herstellerübergreifend auf allen Endgeräten funktioniert, ist enorm gewachsen.

Der Ansatzpunkt des Android 4.0 Releases Ice Cream Sandwich, die verschiedenen Betriebssystemversionen für Smartphones und Tablets in einer Version zu vereinen und es damit den Entwicklern leichter zu machen, kann damit als vorläufig gescheitert angenommen werden.

 

Der Erfolg des iPads als Frustfaktor für Android 4.0 Entwickler

So erfolgreich Googles Android auf Smartphones auch ist, im Tablet Markt gab es lange kein wirklich ernst zu nehmendes Tablet, das mit Apples iPad konkurrieren konnte. Mit dem Erscheinen des neuen iPad 3, das mit 3 Mio. verkauften Exemplaren innerhalb einer Woche erneut einen Verkaufsrekord aufgestellt hat, ist die Nachfrage nach der App Entwicklung für das iPad für die nächsten Jahre gesichert. Im Android Tablet Markt gibt es zwar Hoffnung, aber das schiere Marktpotenzial ist spürbar geringer.

 

Umsätze mit Android 4.0 Apps vs. iOS Apps

Android hat als Smartphone mittlerweile das iOS als vorherrschendes Betriebssystem verdrängt - und doch machen iOS Apps deutlich mehr Umsatz und bringen damit mehr Erträge für die Entwickler (siehe Artikel Programmierung für Apple lukrativer). Sofern Entwickler eigene Apps programmieren, dürfte daher klar sein, welches Betriebssystem vorrangig bedient wird.

Auch Kunden, die die Programmierung einer App anfragen, haben oft keine konkrete Vorstellung, für welches Betriebssystem die App verfügbar sein muss. Gerade für Tablets liegt es hier sehr im Sinne der Entwickler, den Kunden Richtung iOS zu schieben. Schlechte Karten also derzeit für Android Ice Cream Sandwich.

 

Fazit: Google hat schon zu viel in Android investiert, um nach dem bisherigen Erfolg die Anstrengungen zu vermindern. Ein absehbares Szenario ist, dass Google im Tablet Markt versucht, was mit dem Google Nexus One bei den Smartphones nicht geklappt hat: selbst als Anbieter aufzutreten, der mit entsprechender Marktmacht versucht einen quasi Hardwarestandard mit einem eigenen Tablet zu etablieren.





Twittern