Bezahlen mit dem Handy per NFC

bezahlen-mit-smartphone-nfcNach google wallet steigt jetzt auch die Deutsche Telekom in den vielversprechenden Markt des Mobile-Payment ein: Bezahlen mit dem Smartphone. Das Handy wird zum Bezahlen an ein Lesegerät gehalten und der Bezahlvorgang wird dann mittels der Nahfunktechnik NFC (Near Field Communication) abgewickelt. In Kürze soll jetzt anscheinend aus der Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Telekom und Mastercard eine magentafarbene Kreditkarte auf dem Markt kommen. Noch dieses Jahr wird es aus diesem Schulterschluss einen Aufkleber für Smartphones geben, mit welchem Geldbeträge kontaktlos übermittelt werden könnten...

(Bild: webundmobile)

In dem Aufkleber ist ein Funkchip, der das Geld an die entsprechend ausgerüstete Kasse transferiert. 2013 sollen Smartphone-Nutzern dann Lösungen angeboten werden, die direkt im Telefon integriert werden.

Immer noch 60 Prozent der Deutschen zahlen bei Ihrem Einkauf mit Bargeld. Near Field Communication könnte dies nun ändern.

 

Was ist Near Field Communication (NFC)?

Near Field Communikation (NFC) ist ein internationaler Übertragungsstandard. Die Übertragung von Telefonnummern, Daten, MP3-Dateien oder Bilder ist mit Hilfe von NFC über eine sehr kurze Distanz - von bis zu 4 cm - möglich. Besonders beim bargeldlosen Bezahlen kann diese Technologie glänzen.

Die Übertragung kann verbindungsbehaftet oder verbindungslos erfolgen. Die verbindungslose Übertragung ist aber derzeit nicht sicher gegen Attacken von Dritten. Aus eben diesem Grund sollte ganz klar eine verbindungsbehaftete Lösung für die Bezahlvorgänge genutzt werden.





Twittern