Offizielle Grafik zur Verbreitung verschiedener iOS Versionen

ios-releases-vergleich-ios5-ios6Endlich gibt es auch bei der zahlengeizigen Apple-Fraktion offizielle und aktuelle Angaben dazu, welches iOS wie stark verbreitet ist.

Im Devcenter ist seit kurzem ein Tortendiagramm sichtbar, welches verkündet, dass bereits 93% der User iOS6 verwenden. Für App Entwickler ist diese Zahl eine gute Grundlage, den Support für ältere Versionen bei der Neuentwicklung von Apps von vornherein auszuschließen.

Verleich des Versionsstandes zwischen iOS und Android

Wir haben diese Veröffentlichung zum Anlass genommen, die Verbreitung der verschiedenen Versionen von iOS und Android zu vergleichen.

Aufgrund der deutlich kleineren Gerätevielfalt und insbesondere der Tatsache, dass bei Apple sowohl die Hardware, als auch die Software aus einem Haus kommen, ist bei iOS ein erheblicher Vorsprung in Punkto Aktualität auszumachen. So wird im Gegensatz zu den 93% Nutzerschaft bei iOS6 die derzeit aktuellste Version von Andorid (JellyBean) lediglich von 33% der Nutzer verwendet:

android-versionen-verbreitung

 

Fast schockierend: die größte Fraktion machen User aus, auf deren Geräten noch immer Gingerbread (Android 2.3) installiert ist, welches bereits im Winter 2010 erschienen ist. Es fehlt Google offenbar am notwendigen Durchsetzungsvermögen oder auch bereits an der Motivation, Hersteller an einen Tisch zu bekommen und Updates zeitnah für neue und alte Hardwaregenerationen verfügbar zu machen. Zusätzlich wird diese Problematik dadurch expanieren, dass Android nicht wie iOS in nur einer einzigen Version vorliegt, sondern die Hersteller und Netzwerkbetreiber selbst eigene Versionen herausbringen, deren Weiterentwicklung auf neuere Google Softwareplattformen entsprechend schleppend voran geht.

Der sehr löbliche Ansatz der "Android Update Alliance", die Google 2011 gestartet hatte, ist bereits wieder vom Tisch und daher keine Besserung in Aussicht.

 

Schleppende Android Updates als Gefahr für Entwickler

App Entwickler sollten diesen Umstand bei der Erstellung von Angeboten berücksichtigen: der Aufwand für gründliches Testing auf derzeit bereits vier weit verbreiteten Android Versionen ist deutlich größer als der für iOS6 - von den unterschiedlichen Gerätespezifikationen ganz abgesehen. Android Gingerbread, welches bald seinen dritten Geburtstag feiert, hat seine Zähnchen bereits tief und fest in das knochenharte Weihnachtsgebäck gegraben und wird aktuell sogar noch immer auf Neugeräten wie dem HTC Rhyme und LG Lucid verbreitet. Damit ist nicht in Sicht, dass man als Entwickler von Apps diese veralteten Versionen ignorieren dürfte.

Im Umkehrschluss sollten Sie auch nur sehr bedachtsam Apps entwickeln, die nicht kompatibel zur alten Android Gingerbread-Version sind, weil Sie damit bereits über ein Drittel der potenziellen Nutzer verlieren.

 

Übrigens basieren diese Nutzungsdaten sowohl von iOS als auch Android auf den Besuchen während der letzten 14 Tage in den jeweiligen Appstores. Die Zahlen sind daher sicherlich nicht repräsentativ für die gesamte Nutzerschaft - gerade für App Entwickler ist es aber genau die ausschlaggebende Zielgruppe jener Nutzer, die den App Store auch aktiv nutzen.

 





Twittern