ESA Space App Camp 2016 - Jetzt bewerben!

spaceappcampesa2016LogoMobile Apps für Big Data aus dem All gesucht! Zahlreiche Erdbeobachtungs-Satelliten, darunter die Sentinels des europäischen Copernicus Programms, umkreisen die Erde und sammeln riesige Datenmengen. Diese hochauflösenden Bilder, Umwelt- und Klimadaten haben enormes Potential einige der größten Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. Durch neue Entwicklungen in Bereichen wie Big Data und Cloud Computing werden die Datenmengen zunehmend für kommerzielle Produkte insbesondere auch mobile Anwendungen zugänglich. Hier setzt das Space App Camp der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) an: zum fünften Mal lädt es Programmierer ein, kreative und innovative Apps zu entwickeln, welche Erdbeobachtungsdaten einem breiten Publikum zugänglich machen.

 

Interessierte App Entwickler: Jetzt bewerben!

Bewerben können sich professionelle App-Entwickler aus ganz Europa bis zum 22. Juli 2016 unter www.app-camp.eu. Aus allen Bewerbungen werden 20 Entwickler eingeladen, vom 12. bis 19. September 2016 am kostenlosen Space App Camp auf dem Gelände des ESA Standorts ESRIN in Frascati bei Rom, Italien teilzunehmen. Auswahlkriterium sind unter anderem die bisherigen Programmierarbeiten der Bewerber. Anreise und Unterbringung sind inklusive.

Das Event ist nicht nur ein weiterer Wettbewerb für Programmierer, sondern dient vor allem dazu, die Möglichkeiten von Satellitendaten für mobile Apps kennenzulernen. In Teams sollen die Teilnehmer innovative Apps und realisierbare Geschäftsmodelle für einen der folgenden fünf Themenbereiche entwickeln: Landwirtschaft, Umweltschutz, Smart Cities, Transport & Logistik, oder Freizeit, Tourismus & Gesundheit. Das Space App Camp vermittelt zudem auch interessante Kontakte aus ganz Europa und spannende Einblicke in die Arbeit der ESA.

 

Space App Camp Gewinner GAIA gründet Firma und gibt ersten Kooperationspartner bekannt

Im Herbst 2015 hatten vier Studenten aus Deutschland, Griechenland, Spanien und Österreich im Space App Camp die Idee für GAIA, eine App für die Vorhersage von Pflanzen- und Ernteschäden basierend auf Erdbeobachtungsdaten. Die GAIA App erfasst alle relevanten Messdaten von Satelliten, wie den Sentinels, und in situ Sensoren um bestimmte Interessensgebiete auf mögliche Schädigungen zu untersuchen. Dies ermöglicht Landwirten Risiken frühzeitig zu erkennen und Vorhersagen über ihre Ernteerträge zu treffen. Zudem profitieren Landwirte von exakten Informationen zum Zustand ihrer Felder, was ihnen ermöglicht Ressourcen wie Wasser aber auch Düngemittel effizient einzusetzen. GAIA kann Krankheiten sofort (oder sogar bevor sie auftreten) feststellen. Das Risiko für bestimmte Krankheiten lässt sich Anhand von Parametern wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Bodenfeuchtigkeit ermitteln.

sentinel 2 for agricultureKürzlich hat das Team bestehend aus Lukas Böhler, Pascal Weinberger und John Zachilashas ihre Firma GAIA Solutions Ltd. mit Sitz in Großbritannien gegründet. Zudem gingen sie eine Partnerschaft mit der Health and Environmental Management Society (HEMS) in Nepal ein, um deren Echtdaten zum Training ihrer Machine Leaning Algorithmen zu nutzen. Auch für die Weiterentwicklung ihrer Software und Hardware konnte GAIA bereits Partner gewinnen.

„Das Space App Camp der ESA war für uns eine einmalige Gelegenheit gleichgesinnte, hochqualifizierte Leute zu treffen, die die Welt durch Code verändern möchten. So wie wir – und wir machten nach dem App Camp weiter. Wir gründeten eine Firma mit dem Team und der Idee, die im App Camp als Prototyp entstanden ist. Ich kann diese Möglichkeit an alle Space-Geeks und Weltveränderer nur weiterempfehlen!“ so Pascal Weinberger, Mitgründer von GAIA Solutions Ltd.

 

 

 

Erfahrener Organisator: AZO

AZO organisiert die Space App Camps seit 2012 im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation. Als erfahrener Spezialist für Aufbau und Pflege von internationalen Innovationsnetzwerken und in der Organisation von Wettbewerben unterstützt das AZO Produktinnovationen und Firmengründungen insbesondere im Bereich kommerzieller Raumfahrtanwendungen. www.space-of-innovation.com





Twittern